Was sind Kumarinderivate?

Kumarinderivate sind gerinnungshemmende Medikamente. Sie können in den Vitamin-K-Stoffwechsel eingreifen und dort die Bildung eines Enzyms hemmen. Daher werden diese Substanzen auch als Vitamin-K-Antagonisten (VKA) bezeichnet. Die Kuraminderivate reduzieren so die Bildung von Fibrin, dem körpereigenen Stoff, der zur Entstehung von Blutgerinnseln beiträgt.

In Deutschland wird überwiegend das lang erprobte Kumarinderivat Phenprocoumon (z.B. Marcumar®, Falithrom®) eingesetzt. Weitere Generika stehen zur Verfügung. Es zeichnet sich durch eine lange Halbwertszeit aus, das heißt, der Arzneistoff wirkt lange im Körper. Der Wirkstoff wird bereits seit den 1950er Jahren eingesetzt.


Marcumar® ist eine Marke der MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Falithrom® ist eine Marke der HEXAL AG
Coumadin® ist eine Marke der Bristol-Myers Squibb GmbH